Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Hier finden Sie Beiträge zu einigen Veranstaltungen. Eine Liste aller Veranstaltungen finden Sie im Untermenü, ebenso den Gottesdienstplan.

Die Gute Erde – Gesprächsgottesdienst 2

Mittwoch, 17.11.21, 18 Uhr Neue Brüderkirche

Herzliche Einladung zum dritten Gespräch und zweiten Gottesdienst mit dem Staatstheater Kassel, mit Vertreter*innen der Produktion „Die Gute Erde“.

Nach einer ersten Gesprächsrunde und einem dialogischen Gottesdienst mit künstlerischen Elementen wird es in diesem Gottesdienst noch mehr kommunikative Elemente geben.

Wir konzentrieren uns zunächst auf die großen Bilder dieser Inszenierung, die eine ihrer großen Stärken sind. Die Bilder werden im Gottesdienst gezeigt. Wir tauschen uns über Empfindungen dazu aus, wenn wir diese Bilder sehen.

Daraus ergibt sich eine Frage, über die wir ins Gespräch kommen wollen, die in vielen bisherigen Gesprächen immer wieder angesprochen wurde:

Wie können wir in besseren Kontakt kommen zur Erde (auch im Sinne der großen Lebens-Zusammenhängen, die unser Leben ermöglichen)?

Foto: Die gute Erde_C_Isabel Machado Rios

Hier die Ankündigung des Staatstheaters:

Expert:innengespräch #3

in der Neuen Brüderkirche

Mit Pfarrer Stefan Nadolny

In unserer Reihe Expert:innengespräche kommen wir zu Themen unserer Stücke mit Menschen aus der Stadt ins Gespräch.

Im Rahmen unserer Produktion Die gute Erde sprechen wir in einem Gottesdienst der Neuen Brüderkirche mit Pfarrer Nadolny über den Wandel im Umgang mit unserer Erde. Wir sprechen darüber, wie dieser Wandel im Stück funktioniert und nehmen den Buß- und Bettag als Tag der Umkehr und Neuorientierung für uns zum Anlass, über neue Ideen zu sprechen, wie wir mit der Erde, die unser Lebensraum ist und uns ernähren soll, umgehen. Wang Lung hat dazu eine ganz klare Meinung:

„Es ist das Ende einer Familie, wenn man beginnt, das Land zu verkaufen. Aus der Erde sind wir gekommen, und in die Erde müssen wir zurückkehren – und wenn ihr das Land verkauft, so ist es das Ende.“

Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen ins Gespräch über dieses Thema zu kommen.

Mittwoch, 17.11.21, Neue Brüderkirche, Weserstraße 26, 34125 Kassel“

Foto: Die gute Erde_C_Isabel Machado Rios

Beitragsbild: Die gute Erde_C_Isabel Machado Rios

Theaterbesuch „Die gute Erde“

am Samstag, den 16.10.2021 um 19.30 Uhr im Staatstheater

Im Sommer hat das Staatstheater in der Neuen Brüderkirche das Stück „Die Gute Erde“ geprobt. Nun wird es im Schauspielhaus aufgeführt.

Wir haben mit den Theaterleuten über das Stück gesprochen – jetzt wollen wir es uns gemeinsam anschauen! Für die Aufführung am 16.10. können wir 30 Freikarten bekommen. Die ersten 30, die sich anmelden (bei Stefan Nadolny, 0157-38704495 oder stefan.nadolny@ekkw.de), können also eine Karte bekommen.

Hier gibt es Bilder und Texte zu der Produktion auf der Seite des Staatstheater.

Das Stück ist nicht nur inhaltlich interessant, sondern auch ein Fest der Bilder und Farben.

Natürlich kann man auch ohne Freikarte mitkommen und einfach beim Theater selbst eine Karte reservieren.

Wir treffen uns um 18.15 Uhr an der Neuen Brüderkirche und gehen um 18.30 Uhr zum Theater. Um 19 Uhr gibt es eine Einführung im Foyer, um 19.30 Uhr beginnt die Aufführung.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes Fahrrad-Kultur-Garten. Das Projekt wird gefördert durch das Landesprogramm WIR.

Herbstfest im Fahrrad-Kultur-Garten

am Mittwoch, den 6.10.2021 von 17.30 Uhr bis 20 Uhr

Bei gutem Wetter im Fahrrad-Kultur-Garten (hinter der Neuen Brüderkirche und dem Stadtteilzentrum, zwischen Magazinstr. 20 und Gartenstraße 5).

Mit: Herbstgeschichten – Musik von Palaver Rhababa und … – Blumenkränze binden – ein Gemeinschaftsbild malen mit Sascha – Kräuter und andere Reste ernten – leckeres Essen: Kürbissuppe, Kobli Palau, Salat, Kuchen

Es lädt ein: Die Planungsgruppe vom Fahrrad-Kultur-Garten!

Und noch ein Hinweis: An den kommenden Mittwochen gibt es weiter Aktivitäten – je nach Wetter im Garten oder im Stadtteilzentrum, jeweils ab ca. 17 Uhr: Garten, Essen, Fahrrad, Musik, Kreatives, Kunst und Themen.

Das Fahrrad-Kultur-Garten-Programm wird gefördert mit Mitteln des Landesprogramms WIR, das Gemeinschaftsgartenprojekt findet in Kooperation mit dem Kulturzentrum Schlachthof, Gemeinwesenarbeit statt.

Palaver Rhababa im Kubiga

Wir laden ein in die Nachbarschaft! Im Kubiga bei der Zionskirche (Weidestraße 2) spielt am 11.9. um 19 Uhr auch unsere Band Palaver Rhababa – als Musik zu einem Gespräch zwischen Bürgermeisterin Friedrich und Bischöfin Beate Hofmann zu den Themen der Nordstadt: Interkulturalität, Soziales, Zusammenhalt, Flucht und Migration.

Das ganze Programm findet sich hier: www.kubiga.de

Stadtteilfest Wesertor

vom 9.-19.9.—dezentral an vielen Orten. Unsere Beiträge:

Sonntag 12.9., 11.15 Gottesdienst zum Stadtteilfest—Wie können wir unseren Stadtteil weiterentwickeln? Akteure im Gespräch. Auf dem Hof des Stadtteilzentrums (bei Regen in der Neuen Brüderkirche)

Dienstag 14.9., 18-21 Uhr Offene Bühne Weltmusik Spezial—18 Uhr Drum Circle, 19 Uhr Offene Bühne

Mittwoch 15.9., 17-20 Uhr Aktivitäten im Fahrrad-Kultur-Garten: Gärtnern, Schrauben, Kreatives, Musik, Essen.

Freitag, 17.9., 18.30-21.30 Illuminationen

Licht-Kunst im Fahrrad-Kultur-Garten und auf dem Hof des Stadtteilzentrums und der Neuen Brüderkirche

Zeichnen mit Licht – wie geht das? Mit der App Tagtool und einem Videobeamer.

Der Abend besteht aus mehreren Elementen:

In einem Workshop um 18.30 Uhr können Interessierte die Technik ausprobieren, und später an einer Präsentation teilnehmen. Um 19.30 Uhr präsentieren Kunststudierende der Universität Erfurt ihre kollektive Arbeit „Evolution“ – inmitten der Natur im Garten. Anschließend besteht Gelegenheit, mit Licht in den Garten zu zeichnen, während Musiker Klänge improvisieren.

Eine weitere Improvisation auf dem Hof des Stadtteilzentrums schließt sich an. Dazu werden neben der Musik Sätze gelesen aus Walter Benjamins Buch „Illuminationen“.

Ende der Veranstaltung ca. 21.30 Uhr. Wir raten zu warmer Kleidung.

Die Gute Erde

„Die gute Erde“ – so heißt ein Theaterstück nach dem gleichnamigen Roman von Pearl S. Buck, das zur Zeit vom Staatstheater Kassel in der Neuen Brüderkirche eingeprobt wird und in der neuen Spielzeit zur Aufführung kommt. Es geht im Roman um den Bauern Wang im vorrevolutionären China, der auf dem Feld arbeitet und sich und seine Familie von der guten Erde so leidlich ernährt. Sie müssen wegen einer Dürre in eine große Stadt im Süden gehen, kehren aber zu ihrem kleinen Stück Grund und Boden zurück.

Die Familie kommt dann durch einige Zufälle und für Wang glückliche Umstände zu Geld und viel Land, dem er zunächst verbunden bleibt. Schließlich zieht die Familie in die Stadt, wo Wang die Verbundenheit mit der Erde verlorengeht und die Familie zerfällt.

Wie ist es mit unserer Verbundenheit zur „guten Erde“? Darüber wollen wir nachdenken, zum Beispiel in den Gottesdiensten zu Erntedank, aber auch in den beiden Gottesdiensten mit dem Staatstheater und bei dem Gesprächsabend am 2.9.21: Wir sind herzlich eingeladen, mit den Theaterleuten ins Gespräch zu kommen über dessen Themen! Beim Gesprächsabend am 2.9. um 19 Uhr sind außer diesen auch Vertreter*innen des Vereins Essbare Stadt anwesend.

Außerdem geht es in zwei Gottesdiensten um das Stück: Am 19.9. um 11.15 Uhr—in dem sehr interessanten Bühnenbild in der Neuen Brüderkirche. Und am 17.11. um 18 Uhr im Vespergottesdienst—wenn das Stück schon im Staatstheater gespielt wird. Ein Termin für einen gemeinsamen Theaterbesuch wird noch bekanntgegeben.

Auch im Fahrrad-Kultur-Garten-Projekt geht es um die Verbundenheit mit der guten Erde: Jeden Mittwoch ist von 17-20 Uhr Gelegenheit anzubauen und zu ernten—direkt in der guten Erde hinter der Neuen Brüderkirche, im Garten zwischen Magazinstr. 20 und Gartenstraße 5.

Was aus der Erde gewachsen ist, wollen wir wertschätzen. Deshalb gibt es die Lebensmittelverteilung. Gut, dass so viele dabei helfen und auch so viele zum Abholen kommen. Auf diese Weise können jede Woche viele Lebensmittel „gerettet“ werden.

Bleiben wir verbunden! – Ihr Pfarrer Stefan Nadolny

Ferienaktivitäten Sommer 2021 für Jugendliche (und Kinder)

Im Rahmen des Ferienbündnis der Stadt Kassel bietet unsere Gemeinde zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern spannende Aktivitäten für Kinder und Jugendliche an:

Fahrradschrauben und Fahrradausflug für Jugendliche im Alter von 11-16 Jahren

  • Fahrräder fit machen 26.7., 16-18 Uhr. Wer kein Fahrrad hat kann günstig eins bekommen oder ausleihen.
  • Fahrradtour (nach Vereinbarung, Vorschlag Bugasee) 27.7., 16-19 Uhr

Bitte anmelden (s.u.) – oder auch am 26.7. spontan vorbei kommen.

Treffpunkt Fahrrad-Kultur-Garten Wesertor, Gartenstraße 5 (an den Garagen hinter dem Stadtteilzentrum Wesertor und der Neuen Brüderkirche, Weserstraße 26)

Kanutouren (in Kooperation von Ev. Hoffnungskirchengemeinde und dem Kanuclub KSK)

  • Kanutour für Familien Sonntag 18.7., 16-19 Uhr
  • Kanutour für Jugendliche im Alter von 11-16 Jahren 3.8., 16-19 Uhr

Bitte vorher anmelden bei Stefan.Nadolny@ekkw.de oder 0157-38704495!

Treffpunkt jeweils um 15.30 am Fahrrad-Kultur-Garten Wesertor, Gartenstraße 5 (an den Garagen hinter dem Stadtteilzentrum Wesertor und der Neuen Brüderkirche, Weserstraße 26) oder um 16 Uhr direkt am Vereinsgelände des Kanuclubs KSK, Weserstraße 6a (auf dem Finkenherd)

Graffityworkshop (in Kooperation mit Hier im Quartier)

Ein Werkstattcontainer in Garagengröße soll mit Sprühdosen gestaltet werden. Für Jugendliche im Alter von 13-20 Jahren.

  • 29.-31.7., je 16-20 Uhr

Gerne vorher anmelden, oder auch spontan vorbei kommen.

Treffpunkt Fahrrad-Kultur-Garten Wesertor, Gartenstraße 5 (an den Garagen hinter dem Stadtteilzentrum Wesertor und der Neuen Brüderkirche, Weserstraße 26)

Weitere Aktivitäten, auch für Kinder bzw. Familien siehe https://hoffnungskirchengemeinde.de/kassel-geht-raus

Weitere Aktionen im Ferienbündnis finden sich auf der Homepage der Stadt Kassel.

Mehr Kunst-Aktionen von Hier im Quartier findet ihr unter https://www.facebook.com/hierimquartier.kassel/

Vespergottesdienst „Suchet der Stadt Bestes“ am 4.7.2021 um 18 Uhr

In diesem Vespergottesdienst am Sonntag, den 4.7.2021 um 18 Uhr werden Simone Ziegenbein als neue Hausleitung im Stadtteilzentrum Wesertor und Tamara Strobl als neue Mitarbeiterin im Bereich Aufsuchende Suchthilfe vorgestellt.

Gemeinsam mit Diakoniepfarrerin Tamara Morgenroth und vielen Gästen denken wir darüber nach, wie diese Arbeit gelingen kann: Wie wir gemeinsam etwas für die Menschen im Stadtteil erreichen können. Dabei geht es um das Stadtteilzentrum, aber auch um Projekte wie den Fahrrad-Kultur-Garten, die Lebensmittelverteilung usw..

Die Musik wird von der Kirchenband Kassel Hope und von Jugendlichen gestaltet.

Der Gottesdienst wird hoffentlich draußen auf dem Hof stattfinden können. Bei Regen findet er in der Neuen Brüderkirche statt, dann mit leicht reduziertem musikalischem Programm.