Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Hier finden Sie Beiträge zu einigen Veranstaltungen. Eine Liste aller Veranstaltungen finden Sie im Untermenü, ebenso den Gottesdienstplan.

Kunstausstellung Annika Klober

Die Künstlerin Annika Klober, die an der Kunsthochschule Kassel studiert, beschäftigt sich in Ihrer Examensausstellung mit der Schließung der Kirche, in der sie ihre religiöse Sozialisation erfahren hat. Sie hat in ihrer Heimatkirche „Impressionen“ gesammelt, Abdrücke von Oberflächen und sakralen Kunstwerken. Auf diese Weise setzt sie sich damit auseinander, welche Eindrücke dieser Raum bei ihr hinterlassen hat. Sie nimmt diese Eindrücke mit in die Neue Brüderkirche, einen ganz anderen Raum mit einer anderen Gottesdiensterfahrung, und stellt ihre bisherigen Erfahrungen daneben. Der Ausstellungs-Kirchenraum ist dabei bewusst nicht White Cube, sondern Kontrapunkt. Erfahrungen überlagern sich, kirchliche Vielfalt wird sichtbar und erlebbar. Die Ausstellung lädt ein zur Auseinandersetzung mit biografischen und kirchlichen Übergängen. „Was bleibt?“ ist die Frage im Untertitel. Was bleibt von unserer Sozialisation? Wie verwandelt der Heilige Geist? Wie bleiben persönlich erlebte Atmosphären präsent beim Betreten anderer Räume?

Außerdem: Pfingstgottesdienst am 28.5.23 um 11.15 mit der Künstlerin Annika Klober im Vorfeld der Ausstellung, zu „Heiliger Geist und Atmosphäre“ und den oben genannten Fragestellungen.

Gottesdienst für Klein und Groß

Liebe Kleine und liebe Große,

wir laden herzlich ein zum „Gottesdienst mit Klein und Groß“ am kommenden Sonntag, 7. Mai um 09.45 Uhr an der Erlöserkirche Fasanenhof.

Die Kinder des neuen Kinderchors der Kita Fasanenhof werden singen und wir schauen unter dem Motto „Was wächst denn da?- Vom Staunen und Säen“ auf die vielfältigen Wunder von Gottes Schöpfung. Die Kinder werden zwischendurch auch etwas basteln. Im Anschluss sind Sie herzlich eingeladen, noch etwas zum Kirchenkaffee (und -tee) zu bleiben! Und es gibt noch eine Überraschungsaktion!

Ihre Hoffnungskirchengemeinde, Pfarrerin Claudia Barth

Gemeindebrief hoffnungszeichen+ zum Thema Räume

Der neue Gemeindebrief ist in Druck – und hier schon verfügbar als pdf:

Das Thema war sehr spannend, und es gibt hier Texte von ganz vielen Autor*innen! Herzlichen Dank an alle!

Wir wollen zu einigen Stichworten daran noch etwas weiter schreiben, und wir hoffen, dass es später eine Art zweite Auflage gibt mit noch mehr zum Thema Räume!

Seminar auf der Altstädter Hütte an Pfingsten 23

Herzliche Einladung zu einem Ausflug in den Natur-Raum! Wir starten nach dem Pfingstgottesdienst und bleiben über Nacht auf der Hütte. 28.5.23, 13 Uhr bis 29.5.23 (Pfingstmontag) ca. 16 Uhr. Info bei Pfarrer Stefan Nadolny

Vor Corona sind wir schon öfter auf der Altstädter Hütte gewesen, s. Schlagwort und Suche auf dieser Homepage.

Die Hütte ist ein wunderbarer Ort in der Natur. Dort wollen wir eine Zeit der Stille genießen, uns in der Natur aufhalten. Wir wollen bewusst wahrnehmen. Wir üben das, mit Achtsamkeitsübungen und ähnlichem. Eine genaue Planung steht noch nicht fest und wird hier nach und nach ergänzt.

Himmelfahrt auf dem Himmelsfels

Eine herzliche Einladung, den Himmelfahrtstag mit vielen Menschen, guter Musik und vielfältigen Workshops passenderweise auf dem Himmelsfels bei Spangenberg zu verbringen, wo auch Steve Ogedegbe arbeitet, der Pastor unserer Kooperationsgemeinde DICG. Donnerstag, 18. Mai 2023 von 12- 19 Uhr ist das ONE SPIRIT CAMP. Die Anreise ist noch nicht ganz geklärt (mit Bus, öffentlichen Verkehrsmitteln oder Privatautos). Weitere und aktualisierte Info über die Homepage, siehe QR-Code

Alternativ gibt es – bei gutem Wetter vor der Erlöserkirche Fasanenhof um 09.45 Uhr einen Himmelfahrts – Gottesdienst mit Pfarrerin Barth. Auch dazu eine herzliche Einladung!

Weitere Infos und Absprachen für die Tour bei den Pfarrer*innen.

Improvisation aus der Stille

mit Ursel Schlicht und Stefan Nadolny

und mit allen interessierten Musikerinnen und Musikern

Es ist immer wieder ein Experiment, aber „es ist noch immer gut gegangen“ (wie die Kölner sagen …): Musikalische Improvisation. Nach einigen gelungenen Experimenten wollen wir regelmäßig daran arbeiten, und zwar mit der Jazzmusikerin Ursel Schlicht. Dabei geht es uns darum, der Stille Raum zu geben.

Musikalische Muster lassen wir zu Hause. Wir geben der Stille Raum, und erlauschen erste Impulse. Wir folgen der Empfindung im Moment. Wir hören intensiv aufeinander und finden gemeinsame, aber vergängliche Melodien und Rhythmen. Die Stille ist der Rahmen und der Grundton. Zur Stille kehren wir immer wieder zurück. Die Beziehung, der musikalische Raum und die Kommunikation sind der Ausgangspunkt für die interagierenden Musiker*innen.

Es ist spirituell. Es entsteht ein Raum der Freiheit und der Achtsamkeit. Es ist Kunst. Es ist schön, wenn auch nicht immer harmonisch.

Am Dienstag, den 28.3.23 um 18.30 Uhr und am Dienstag, den 23.5.23 um 19 Uhr in der Neuen Brüderkirche. Weitere Dienstag werden folgen.

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Kassel